Steuerentlastung vs. Private Pflegeversicherung

Ich war skeptisch bezüglich der schwarz-gelben Koalition und ich werde wohl Recht behalten: Das Gerede von einer finanziellen Entlastung des Bürgers war jedenfalls reines Gewäsch!

Die Koalitionsverträge sind gerade mal unterschrieben und schon zeichnet sich bereits ab, dass der einzelne Bürger am Ende des Tages wohl weniger Geld in der Tasche haben wird: Grund ist die Idee, dass jeder Bürger dazu verpflichtet werden soll, eine private Pflegeversicherung abzuschließen. Gleichzeitig sollen die Kosten der gesetzlichen Pflegeversicherung durch eine Pauschale vollständig auf die Arbeitnehmer umgewälzt werden.
Tut mir leid, aber für mich das reiner Betrug am Bürger! Nicht nur, dass die gesetzliche Pflegeversicherung weiter bezahlt werden soll, nein, jetzt soll man also doppelt so tief in die Tasche greifen!

Ein zusätzlicher Hohn für mich als Teil der jungen Generation ist, dass auch in der privaten Pflegeversicherung die alte Generation von mir mitsubventioniert wird. Die alte Regierung war nämlich so klug, den Beitrag nach oben hin zu deckeln: Daraus folgt, dass durch ein Umlageverfahren die höheren Kosten der alten Versicherungsmitglieder ausgeglichen werden müssen.

Das Wahlversprechen, die Bürger finanziell zu entlasten, hat die FDP dank des Koalitionsvertrages - dem unzureichenden Schutz der Bürgerrechte - bereits gebrochen. Wir dürfen gespannt bleiben, was uns sonst noch alles vorgelogen worden ist.


Zahlende Grüße, Kenny

Surfen in der Öffentlichkeit?

Wir alle dürften wohl Internet-Cafés kennen: diese dunklen Geschäfte in denen man Zugang zu einem PC und dem Internet erhält, wenn man gerade dringend einen braucht.

Im Spree-Center in Berlin hat man diesen Gedanken nun auch aufgegriffen, jedoch leider etwas unglücklich gelöst.

Surfstation - Nahaufnahme

Surfstation - Nahaufnahme

Wie man erkennt, gibt es dort jetzt eine Art Internetstation mit zwei Arbeitsplätzen, an denen man - gegen Bezahlung natürlich - im Internet surfen kann. Geworben wird dabei mit E-Mails, Chatten und mehr...

Surfstation - Gesamtansicht

Surfstation - Gesamtansicht

Doof nur, dass diese Insel sich mitten in der Einkaufspassage befindet: eine Stelle, an der pro Tag wohl einige hundert Leute vorbeilaufen dürften!
Es dürfte also interessant werden, unbeobachtet geheime Passwörter einzugeben, private E-Mails zu lesen oder unbehelligt mit den Freunden zu chatten.

Mich persönlich würde es wundern, wenn diese Lösung echte Freunde gewinnen würde - man müsste schon ziemlich freizügig sein, um sich öffentlich derart zu entblößen.


Private Grüße, Kenny

Es tut mir leid

Nachdem ich letztens schon ein bisschen in Erinnerungen geschwelgt habe, bin ich heute mal wieder über eines meiner ersten - und imho besten - Gedichte gestolpert:

Es tut mir leid.
Es tut mir leid, dass ich dir das angetan habe.
Es tut mir leid, dass ich so hart mit dir umgegangen bin.
Es tut mir leid.
Es tut mir leid, dass ich dir so viel abverlangt habe.
Es tut mir leid, dass du durch mich so viel ertragen musstest.
Es tut mir leid.

Ich rede in meinem Traum.
Ich sehe jemanden vor mir stehen - verschwommen aber erkennbar.
Ich schrecke zurück und -
Ich suche Halt.
Ich fasse Mut und starre der Person in die Augen.
Ich schaue direkt in einen Spiegel und flüstere zu mir selbst:
Es tut mir leid.

Wer herauskriegt, zu welchem Anlass ich das Gedicht verfasst habe, gewinnt einen virtuellen Lollie. ;-)


Dichtende Grüße, Kenny

WordPress Media-Upload Fehler (die Zweite)

Und wieder einmal habe ich ein Problem mit dem Media-Upload von WordPress gefunden. Und wieder einmal ist die Fehlermeldung, die dabei ausgegeben wird äußerst unhilfreich.

WordPress Media-Upload Fehler

WordPress Media-Upload Fehler

Wodurch der Fehler ausgelöst wird, konnte ich leider noch nicht herausfinden. Glücklicherweise ist es relativ einfach, das Problem zu umgehen: Dazu muss man einfach nur die klassische Maske verwenden.
Bei mir hat es auch funktioniert, wenn ich mich via VPN über einen anderen Rechner ins Internet eingewählt habe - das kann allerdings auch reiner Zufall gewesen sein! :D


Fehlerhafte Grüße, Kenny

[Update] Zensursula ist untauglich!

Das haben wir doch schon immer gewusst! Bei der Süddeutschen Zeitung kann man an einer Umfrage teilnehmen, mit der geklärt werden soll, für wie tauglich man das neue Kabinett der CDU/CSU/FDP-Koalition hält.

Die Ergebnisse lassen darauf hoffen, dass es immernoch Leute gibt, die eben nicht politikverdrossen sind und der neuen Koalition skeptisch gegenüberstehen.

Besonders lustig finde ich die Bewertung zu Ursula von der Leyen - eher bekannt als Zensursula:

Zensursula 97% Fail

Zensursula 97% Fail

Wenn das mal kein eindeutiges Zeichen ist. Dass 0% + 0% + 0% + 97% = 100% ergeben sollen finde ich zwar auch ein bisschen merkwürdig, aber wie heißt es so schön? Nobody is perfect.


Update:
Schade ist nur, dass die Umfrageergebnisse vllt. doch nicht allzu aussagekräftig sein werden: Wie ich herausgefunden habe, wird bei der Umfrage nicht einmal per Cookie überprüft, ob man bereits an ihr teilgenommen hat. So kann man natürlich relativ einfach das Ergebnis manipulieren. :-(


Update:
Wie ich gesehen habe, hat sich Hannes Schurig mit dem Gesamtbild des Umfrageergebnisses befasst. Ja, das Gesamtergebnis sollte die oberen Lehensherren wirklich mal zum Nachdenken anregen.


Untaugliche Grüße, Kenny

Seite 58 von 78« Erste...575859...Letzte »