Die Schnitzelei

Am letzten Dienstag war es soweit: Sascha und ich haben dreijährige Verlobung gefeiert. Ich hatte mir überlegt, mit ihm in ein schickes Restaurant zu gehen, das trotzdem nicht allzu abgehoben sein sollte. Meine Wahl viel aufgrund der überwältigend vielen positiven Bewertungen auf die Schnitzelei - genauer gesagt auf das Lokal in der Röntgenstraße 7.

Visitenkärtchen der Schnitzelei

Visitenkärtchen der Schnitzelei

Ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht: Es wurde ein wunderschöner Abend. Das Restaurant liegt direkt an der Spree - im Sommer sicherlich ein grandioser Ort, um auf der Außenterasse zu verweilen.
Sicherheitshalber hatte ich bereits Wochen vorher den Tisch reserviert - an Freitagen und Wochenenden ist dies sicherlich besonders zu empfehlen! Selbst am Dienstag war das Lokal gut besucht.

Anfahrtsskizze zur Schnitzelei

Anfahrtsskizze zur Schnitzelei

Sowohl die Bedienung, als auch das Essen waren wunderbar! Zur Begrüßung gab es ein Gläschen von dem hauseigenen Pilsbier (das einzige Pils auf der Karte). Danach wurde die Bestellung aufgenommen.
Leider wählte ich einen ziemlich scheußlichen Aperetif: Campari. Als die Kellnerin sah, dass wir nicht viel davon tranken, fragte sie, ob es ein Problem gäbe und gab uns den Tipp, den Campari mit Orangensaft zu mischen - ein wirklich guter Tipp von einer wirklich zuvorkommenden Kellnerin!

Das Essen war toll - natürlich gab es Schnitzel 😀 ! Es war natürlich kein Problem, eine andere Beilage zu wählen, als auf der Speisekarte angegeben war. Auch Sascha bekam Ketchup zu seinem Schnitzel (der laut Kellnerin eigentlich für die Kinder bereitsteht).
Der absolute Höhepunkt war jedoch das Dessert: Mousse au Kinderchocolat 😀 ! Es schmeckt so, wie es heißt und ist mindestens so gehaltvoll, wie das gesamte Hauptgericht 😉 . Es gibt zwei kleine Kügelchen, die nach dem Essen locker für zwei Personen reichen. Wahrscheinlich wurden uns deshalb auch gleich 2 Löffel gereicht 😀 !

Die Rechnung

Die Rechnung

Ich denke, bei dem schönen Ambiente, dem hervorragenden Essen und der guten Bedienung ist der Preis durchaus gerechtfertigt. Deshalb ist meine Empfehlung für alle, die mal einen schönend Abend in Berlin verbringen wollen, sich die Schnitzelei näher anzusehen. Es war jedenfalls sicherlich nicht das letzte Mal, dass ich dort gegessen habe. 🙂

Schnitzelige Grüße, Kenny

P.S.: Auf der Homepage der Schnitzelei kann man sich übrigens die Speisekarte und die Getränkekarte im PDF-Format herunterladen.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Der Preis ist aber derbe...
    Wir haben hier nen "Schnitzel Kaiser" vorm Haus und da gibts nen 650g (XL) Schnitzel für 7.50-10€ und das ist immer super lecker und danach ist man dann auch bewegungsunfähig.
    Dafür ist die Bedienung bisschen deppert, vergisst bei jedem 2./3. Besuch mal was 😉 Aber das ist ja dann schnell nochmal erwähnt und so.

    Also wenn du sowas inner Nähe hast (Schnitzel Kaiser/König), würde dir bestimmt auch gefallen.

Schreibe einen Kommentar

Um Ihnen beim weiteren Kommentieren auf dieser Webseite die erneute Eingabe Ihrer Daten zu ersparen, wird beim Absenden Ihres Kommentars ein Cookie an Ihren Browser gesendet und von diesem gespeichert. Mit dem Absenden eines Kommentars auf dieser Webseite stimmen Sie der Speicherung und Übertragung dieses Cookies explizit zu.

Pflichtfelder sind mit * markiert.