Schweinegrippe, ick hör‘ dir husten

Hast du eigentlich schon gehört? Es grasiert zur Zeit eine Grippe: die Vogelgrippe... oh pardon... die Schweinegrippe! Die ist sogar so gefährlich und allgegenwärtig, dass ich ihr diesen Artikel des Monats widme.

Nach H5N1 nun also H1N1. Kann denn überhaupt jemand mit dem ganzen Brimborium etwas anfangen? Selbst die FAZ ist anscheinend etwas hilflos im Meer der Nachrichten und verkündet: "Schweinegrippe heißt jetzt Influenza A (H1N1)".
Dabei ist Influenza A doch altbekannt und keine neue Gefahr! Jeden Winter gibt es doch das gleiche Spiel mit den Kranken, die Land-auf Land-ab umherhusten und umherniesen: ja, auch das ist meistens eine Influenza A.

Aber die neue Grippe wird von Schweinen übertragen! Stimmt! Die Spanische Grippe und die Russische Grippe - beide ebenfalls Influenza A/H1N1 - wahrscheinlich von Spaniern und Russen?

Selbst die WHO hat die Pandemie-Gefahrstufe der Schweinegrippe auf 5 von maximal 6 angehoben. Stellt auch mal vor, die Astronauten fallen Fieber-gebeutelt vom Stuhl! Die Grippe würde wahrscheinlich auf Stufe 7 gehoben werden: sie würde von der Pandemie zur Universalphobie!

Das ist ja auch kein Wunder! Immerhin waren bei der Spanischen Grippe (1918-1920) schätzungsweise 50 Millionen Todesopfer zu beklagen (so schrieb zumindest das Bulletin of the History of Medicine Anfang 2002)! Man stelle sich einmal vor, über ein viertel der deutschen Bevölkerung würde einfach wegsterben - ungeheuerlich. Was, wenn das wieder passiert?

Die Frage, die sich wohl eher stellt, ist: könnte es denn wieder passieren? Und diese Frage würde ich trotz Welt-weiter Panik mit nein beantworten. Also wieder tief durchatmen, entspannen und weiterlesen.

Es ist richtig, dass damals unzählige Menschen ihr Leben verloren haben, doch wie zu lesen ist, war hierran meistens nicht die Grippe selber schuld, sondern Sekundärinfektionen. Vor allem von Lungenentzündungen ist die Rede. In einem anderen Artikel wird dies sogar noch weiter präzisiert:

Das Gefährliche an der Influenza sind oftmals nicht die Viren selbst, sondern die bakterielle Sekundärinfektion, die auf eine Grippeerkrankung folgt. Da der Organismus aufgrund der Bekämpfung der Influenza-Viren bereits geschwächt ist, können Bakterien leichter in den Körper eindringen, sich vermehren und dort zu weiteren Krankheiten führen.
(Wikipedia-Artikel zur Influenza)

Das ist doch sehr interessant, oder? Denn wenn ich von Bakterien höre, denke ich automatisch an Alexander Fleming. Nagut, ich denke zuerst an das von ihm entdeckte Penicillin und finde danach heraus, das er es entdeckt hat 😉 .

Das Problem ist nämlich das Jahr der Entdeckung: während von 1918 bis 1920 die Leute an bakteriellen Sekundärinfektionen starben, entdeckte er erst 1928 sein Welt-bewegendes Antibiotikum zur Behandlung von bakteriellen Infektionen.
Durch Penicillin und ähnliche Medikamente sollte es uns also eigentlich möglich sein, die schweren Folgen der Infektionen zu bekämpfen.

Daneben haben wir jedoch auch noch eine andere Waffe, von der gesagt wird, dass sie gegen H1N1 wirksam ist: Oseltamivir heißt dieses Zaubermittelchen.
Noch nie davon gehört? Ich denke doch - aber wahrscheinlich eher unter dem Markenamen Tamiflu®, unter dem die Firma Hoffmann-La Roche (kurz: Roche) es vertreibt.

Warum also diese Panikmache, wenn wir doch wirklich gut gerüstet sind? Warum diese Angst-Einkäufe? Was bringt es euch, Malermasken im Baumarkt zu kaufen, weil die Schutzmasken in der Apotheke ausverkauft sind?
Wenn ihr krank werdet, geht zum Arzt und lasst euch untersuchen. Wenn ihr schwer krank werdet, geht ins Krankenhaus und lasst euch behandeln. Wirklich niemanden bringt diese ganze Panikmache in den Medien auch nur einen einzigen Zentimeter weiter.

Wer übrigens mehr über das Panikproblem zur Schweinegrippe-Zeit lesen will, kann sich auch vertrauensvoll an Bloxxo.de wenden, die sich näher mit dem American Way of Berichtserstattung befasst haben.

An dieser Stelle von mir "Gute Besserung" an alle, die krank sind oder zumindest denken, dass sie es sind. Und vergesst nicht: stimmt im aktuellen Spreu oder Weizen?, was ihr von der massiven Thematisierung der Schweinegrippe in den Medien haltet 🙂 .
Gesunde Grüße, Kenny

13 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Ja, ich bin nach diesem bericht..beruhigt..
    eine sorge macht mich aber trotzdem zu schaffen..! Was ist wenn die tausenden blogger im internet und anderswo recht haben?? demnach ist das eine im labor gezüchtete killervire mit größeren auswirkungen als nur 100 menschen zu töten oder gar 10millionen..!!

    Irgendwie glaube ich nach dem 11.09. nichts mehr..!
    Danke für Ihre Antwort. Ciao

    • Hm, merkwürdig. Also ich dächte gehört zu haben, dass der Virus weit weniger aggressiv sei, als zuerst angenommen. Laut Berichten fallen die Symptome wohl relativ milde aus.

  2. Ich kann echt nicht verstehen wie sich einige von euch hier so lustig machen können, ist schon schlimm genug, find sowas wirklich zum ***, euch wurd doch echt ***! Sorry, voll daneben

    Kenny: Das erste mal, dass ich aktiv in einen Kommentar eingreifen musste. Solche verbalen Ausschweifungen unterbitte ich mir hier.

  3. Pingback: jokes d » : [de.talk.bizarre] ‘Portable schwarze Loecher’ oder ‘Was ist in einer Damenhandtasche?’

  4. @Yvonne: die Frage hatte ich mir auch gestellt - deswegen die kurze Erwähnung am Anfang. Zig tausende Vögel haben ihr Leben gelassen - passiert ist hierzulande allerdings nichts weiter.

    @Viermalbe: natürlich, darüber berichten kann man schon. Aber wozu Pressekonferenzen live übertragen oder sich tagelang mit der Kamera vor den Krankenhäusern postieren, in denen die betroffenen Menschen liegen? Eine sachliche Berichterstattung würde doch vollends ausreichen.

    @Jack: ich hätte auch noch erwähnen können, dass ein 23-jähriger Franzose bereits im 19ten Jahrhundert die antibakterielle Eigenschaft von Pilzen entdeckt und eine Doktorarbeit darüber geschrieben hatte, diese allerdings abgelehnt wurde. Dieser Franzose wurde erst nach der medizinischen Nutzung des Penicillin posthum geehrt.

    @Steven: spätestens, wenn in ein paar Jahren die Katzengrippe das nächste große Thema wird, würde es zu Verwechslungen kommen: weil wenn die dann von Mensch zu Mensch übertragbar ist, müsste sie ja ebenfalls Menschengrippe heißen. Und durchnummerieren war schon immer doof: Menschengrippe A, Menschengrippe B, Menschengrippe C...

    • Vielleicht könnte man die jeweilige Grippe nach dem Medium benennen, das zuerst ein Drama draus gemach hat. Also Bildgrippe, Expressgrippe, RTL-Grippe,...

  5. die Vogelgrippe...richtig...was ist eigentlich aus der geworden?
    Hab ich damals bloß die Ausrottung der halben Menschheit verpasst oder ist mit Verschwinden des öffentlichen Interesses dann auch die Vogelgrippe selbst plötzlich wieder sang-und klanglos in der Versenkung verschwunden?
    Die Panikmache momentan kommt mir da doch irgendwie sehr bekannt vor...

  6. Hab ich gerade gelesen, und musste an deinen Artikel denken: http://tinyurl.com/chwf47

    Generell stimme ich dir zu, dass wieder ein Riesen-Hype gemacht wird, ich denke aber auch, dass die Menschen heute so auf die Medien fixiert sind, dass sie im wirklichen Ernstfall nicht reagieren würden ("ach, hat man doch garnichts von gehört, so schlimm kanns nicht sein").

    Ich selbst fühle mich jedoch auch bedroht, vor allem in einer so globalisierten Welt wie heute, das geht schneller als man denkt.

  7. Du hast vergessen zu erwähnen, dass der Fleming das nur aus Zufall entdeckt hat, weil er über die Sommerferien oder so vergessen hat, seine Petrisschalen wegzuräumen. Als er wieder kam hatte er dann nen Schimmelpilz, der die ganzen Bakterien weggefressen hat 😉

  8. "Aber die neue Grippe wird von Schweinen übertragen! Stimmt! Die Spanische Grippe und die Russische Grippe - beide ebenfalls Influenza A/H1N1 - wahrscheinlich von Spaniern und Russen?"

    Diese 'neue' Grippe wird ja auch von Mensch zu Mensch übertragen. Warum dann nicht 'Menschengrippe'?

Schreibe einen Kommentar

Um Ihnen beim weiteren Kommentieren auf dieser Webseite die erneute Eingabe Ihrer Daten zu ersparen, wird beim Absenden Ihres Kommentars ein Cookie an Ihren Browser gesendet und von diesem gespeichert. Mit dem Absenden eines Kommentars auf dieser Webseite stimmen Sie der Speicherung und Übertragung dieses Cookies explizit zu.

Pflichtfelder sind mit * markiert.