3D für den Heim-PC

Nachdem ich am Freitag eine Idee für ein neues Projekt hatte - von dem ich natürlich noch berichten werde - bin ich zu Saturn am Alexanderplatz gefahren, um mir USB-NumPads zu besorgen. Ich hatte zuerst bei MediaMarkt im Kaufpark Eiche danach gesucht: Dort gab es allerdings nur Bluetooth NumPads von Microsoft - das Stück für 40€ 🙁 ! Bei Saturn habe ich von SpeedLink einfache NumPads für 15€ das Stück bekommen... plus einen Blick in die Zukunft! 😀

nVidia 3D-Brille

An einem Stand konnte man die neue 3D-Brille von nVidia ausprobieren; als Testobjekte dienten Screenshots von Game-Größen wie Lara Croft!
Und in der Tat: Der 3D-Effekt ist atemberaubend! Man sieht z.B. ein umstürzendes Auto, bei dem man denkt, man könne es wieder zurechtrücken. Bei einer Kampfszene erkennt man, welcher Kämpfer welche Position im Raum einnimmt. Und das ganze natürlich gestochen scharf!

Man wird wirklich dazu verleitet, den Kopf zur Seite zu bewegen, weil man denkt, dass man dadurch vllt. in die Ecke des Raums gucken könnte. Stattdessen verzerrt sich jedoch die Anzeige - ein direkter Blick auf den Monitor ist also empfehlenswert.

200€ für die Brille (plus evtl. eine kompatible Grafikkarte) und nochmal ein wenig für ein 3D-Spiel wird sich wohl nicht jeder sofort leisten können oder wollen, aber ich denke, dass die Technik nun reif ist, den Consumermarkt zu erobern. Die Brille von nVidia machte auf mich jedenfalls einen sehr soliden Eindruck.

Zum Einsatz kam bei der Demo ein handelsüblicher Monitor. Es bleibt deshalb abzuwarten, ob sich solche generellen Lösungen nicht vielleicht auch gegen die kommende Generation von "3D-Fernsehern" durchsetzen können.
Update:
Ich habe gerade mal ein wenig gegooglet und bin dabei auf einen Artikel von Heise gestoßen. In diesem heißt es, dass für die Brille ein Monitor mit 120Hz-Technik benötigt wird, sodass jedes Auge mit 60Hz aufgelöst werden kann. Zudem heißt es in dem Artikel, dass der 3D-Effekt bei vielen bereits erhältlichen Spielen funktioniert. Na das denn ich doch mal genial! Dann fehlt ja nur noch eine neuere nVidia-Grafikkarte der 8er oder 9er Modellserie! 😀
3D-Grüße, Kenny

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Das ganze erinnert mich stark an die vor JAHREN da gewesene
    Elsa Revelator 3D-Brille
    selbst die Technik scheint die selbe zu sein.
    Ich denke es hat damals nicht den Sprung geschafft und wird es jetzt auch nicht.

    Gruß

  2. Sehr geil 😀
    Die Fotos gefallen mir gut, ich werde mir sowas irgendwann leisten .. ich bin total heiß drauf, vor allem, da ich damals sone "virtual reality" Brille für 8000 Mark hatte xD Die liegt vermutlich noch irgendwo rum, ich glaube ich kram die mal wieder hervor und probier dran rum xD
    Ich steh auf 3D Technik und hoffe, dass sich das umsetzt 🙂

    Guter Artikel, sehr schön geschrieben, wie immer ;D

    lesende Grüße, Hose ;D

Schreibe einen Kommentar

Um Ihnen beim weiteren Kommentieren auf dieser Webseite die erneute Eingabe Ihrer Daten zu ersparen, wird beim Absenden Ihres Kommentars ein Cookie an Ihren Browser gesendet und von diesem gespeichert. Mit dem Absenden eines Kommentars auf dieser Webseite stimmen Sie der Speicherung und Übertragung dieses Cookies explizit zu.

Pflichtfelder sind mit * markiert.