Das nächste große Abenteuer…

Ich bin ja schon so gespannt! Derzeit arbeite ich daran, die unbedeutensten meiner Domains zu Hetzner zu überführen, bevor ich meine eigentlichen Domains (inkl. WeizenSpr.eu) dorthin verfrachte. Ehrlich gesagt habe ich - wie immer bei einem Umzug - Angst, dass irgendeine der Adressen auf der Strecke bleibt.

Achja! Ich verlasse crea-IT übrigens nicht, weil mit deren Angebot oder dem Service unzufrieden bin - ganz im Gegenteil! Der Vorteil von Hetzner ist, dass sie mir die Möglichkeit geben, meine Resourcen wesentlich flexibler zu nutzen. Unendlich Traffic, unendlich viele Subdomains, unendliche viele Mailadressen und beliebig definierbare Root-Ordner.

Ich werde euch natürlich auf dem Laufenden halten.
Umziehende Grüße, Kenny

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Viel Erfolg mit dem Umzug. Ich bin immer noch bei Goneo hängen geblieben weil ich momentan einfach keine Lust habe, zu einem super günstigen Provider umzuziehen und bisher fand ich den Service dort auch immer recht gut.

  2. Darf ich fragen welches Hetzner-Angebot Du nutzt? Ich bin nämlich auch gerade auf der Suche nach einem neuen Hoster und Hetzner ist in der engeren Wahl...

    • Ich habe das Level-19 Paket mit Traffic-Flat, 10GB Space, beliebig vielen Datenbanken/Subdomains/E-Mail-Accounts/Cronjobs/FTP-Accounts bestellt. Im Moment würde ich jedoch von Hetzner abraten!

      Der Grund: Ich möchte für alle meine Domains SSL verfügbar machen. SSL-Aufschaltung kostet einmal 39€ und dann monatlich 2,90€.

      Das Problem: Ich möchte für ALLE Domains und ALLE Subdomains ein und dasselbe Zertifikat benutzen - sie müssen also nur EINMAL eine IP beantragen und EINMAL eine entsprechende Konfiguration vornehmen ("wenn IP X per HTTPS aufgerufen wird, dann soll Zertifikat Y ausgeliefert werden"). Hetzner will nun aber für JEDE DOMAIN die Setup-Gebühren einstreichen.

      Und ich Idiot habe natürlich versucht, aufs Geld zu gucken und habe für 1 Jahr im Voraus bezahlt, um 10% zu sparen.

      • Mmhh, dann bleibe ich wohl doch bei meinem VServer, den ich derzeit nutze. Da kann ich mir wenn es nötig ist selbst die Zertifikate basteln.

        • Mir wurde gerade zu verstehen gegeben, dass die Leute bei Hetzner nicht in der Lage sind, die Angelegenheit anders zu lösen. Denn wie ich erfahren durfte, muss diese professionelle Massenhosting-Unternehmen in der Apache-Config rumfrickeln, um da den SSL-Support zu aktivieren.

          Man muss sich mal vor Augen halten, dass sich dieses große Unternehmen die Bereitstellung von SSL als Service bezahlen lässt. Nicht, dass ich davon ausgehen würde, dass die Leute so intelligent sind, für die SSL-Tunnel eine separate, automatisch konfigurierbare Software zu benutzen... obwohl, eigentlich bin ich davon ausgegangen. Selbst auf meinem Heimserver ist soetwas im Einsatz.

          Um noch ein bisschen aus dem Nähkästchen zu plaudern: Die bei Hetzner kriegen es nicht mal hin, virtuelle Domains einzurichten. Ich erwarte z.B., dass das Webmail-Interface unter der eigenen Domain angesiedelt ist - also z.B. webmail.example.com. Bei Hetzner ist man anderer Ansicht. Dort ruft man seine Mails über mail.your-server.de ab. Sorry, aber das hat selbst mein jetztiger Hoster besser hinbekommen!

Schreibe einen Kommentar

Um Ihnen beim weiteren Kommentieren auf dieser Webseite die erneute Eingabe Ihrer Daten zu ersparen, wird beim Absenden Ihres Kommentars ein Cookie an Ihren Browser gesendet und von diesem gespeichert. Mit dem Absenden eines Kommentars auf dieser Webseite stimmen Sie der Speicherung und Übertragung dieses Cookies explizit zu.

Pflichtfelder sind mit * markiert.