Die Fußgänger-Ampel…

Heute während der Autofahrt zur Arbeit musste ich unweigerlich an die Fußgängerampel denken. Und da ich die dabei herausgefundene Erkenntnis so großartig fand, wollte ich ihr gern einen eigenen Artikel widmen... 😀

Es hat mich immer schon geärgert, dass bei getrennten Fahrspuren (z.B. durch eine Verkehrsinsel) eine Straßenseite immer eher grün bekommt als die andere. Und man selber steht natürlich immer auf der falschen Seite und muss den anderen Fußgängern dabei zugucken, wie sie einem entgegen laufen, während man selber noch auf sein Grün wartet. Aber warum ist das so? Warum werden bei einer breiten Straße nicht beide Laufrichtungen gleichzeitig auf grün geschaltet? Die Antwort darauf ist verblüffend! 😀

Um die Situation - die damit vermieden wird - mal darzustellen, habe ich eine typische Kreuzung aufgemalt. Die Autos, die von links nach rechts fahren haben gerade rot bekommen und die, die von oben nach unten fahren, kriegen gleich grün. Die Fußgänger dürfen natürlich zuerst loslaufen.
In unserem fiktiven Beispiel dürfen alle Fußgänger gleichzeitig loslaufen. Und da passiert das Unglück! Ein von rechts kommender Autofahrer war bei Gelb noch schnell über die Ampel gefahren und rast nun direkt auf die Fußgänger zu, die bereits auf die Straße gelaufen sind... eine gefährliche Situation!

Die Fußgängerampel

Um genau diese gefährliche Situation zu vermeiden, dürfen die Fußgänger, die aus der Sicht der Autofahrer "hinter der Kreuzung" über Straße laufen, erst später losgehen als die Fußgänger, die "vor der Kreuzung" die Straße überqueren. Dadurch haben alle Autos die Kreuzung bereits verlassen, bevor die gefährdeten Fußgänger die Straße betreten dürfen.

So gesehen also super einfach und super intelligent - aber welcher normale Fußgänger wird schon solchen Gedankengängen folgen, während er sich ärgert, dass er mal wieder länger warten muss, als alle anderen...
Update:
Ich habe die Illustration nochmal neu gemacht: Hoffentlich wird das Problem jetzt deutlicher. Die alte Abbildung sah so aus:

Fußgängerampeln


Verkehrte Grüße, Kenny

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr gut, geht schon ein wenig in die Spieltheorie. Leider führt diese Art von Ampelschaltungen bei mir nicht unbedingt zu mehr Sicherheit, da ich mit den Augen oft die weiter entfernte Ampel fokussiere und dann zu früh loslaufe.
    Grüße

  2. Wahnsinns Erkenntnis, die hatte ich vor einigen Wochen auch 😉
    Den Blogeintrag finde ich aber weniger verblüffend, wie du es ankündigst, sondern verwirrend... ^^

    Oft genug hat man aber recht, dass Ampeln einfach ohne Grund Rot sind. Gerade als Autofahrer in Köln. Ampeln, die ohne Grund herumzustehen scheinen und einem dann den Führerschein kosten, wenn man sie übersieht.

    Köln ist die Fahranfänger-Hölle.

    • Es zu erklären war schwieriger, als die Erkenntnis zu haben. Wie würdest du es denn erklären 😀 ?

      Köln fand ich nun nicht sooo schlimm, was das Autofahren anging. Lediglich das Wenden am Gustav-Heinemann-Ufer, um zur IBM-Niederlassung zu kommen, fand ich während der Rush Hour doch sehr unangenehm. x-D

  3. Ich versteh das noch nicht so ganz:
    Klar ist, dass die oberen Fußgänger später Grün haben müssen, weil ansonsten das von rechts kommende Auto sie überfährt.

    Aber wieso kann das linke Auto nicht bei Gelb noch nach rechts fahren und die unteren Fußgänger, die im Vergleich zu den oberen Fußgängern früher Grün bekommen haben, überfahren? Die Situation ist doch eigentlich punktsymmetrisch.

    • Ich habe ja auch nicht gesagt, dass die unteren Fußgänger im realen Straßenverkehr schon loslaufen dürfen. Das Bild sollte darstellen, was passiert, wenn sie es dürften. Auf der unteren Fahrbahn hat das Auto vor der roten Ampel gehalten, deshalb droht dort den Fußgängern "hinter der Kreuzung" keine Gefahr. Wenn dieses Auto jedoch bei Gelb die Kreuzung befahren hätte, wären aus diese Männchen dem Auto ausgeliefert.

      Oder um es anders auszudrücken: Das Bild illustriert den Satz "In unserem fiktiven Beispiel dürfen alle Fußgänger gleichzeitig loslaufen."

      ...ja, okay, ich gebe zu, dass das Bild dadurch ein bisschen unverständlich wird, dass die Verkehrsinsel fehlt, für alle Fußgänger also theoretisch ein und dieselbe Ampel gilt. Ich gucke mal, ob ich das Bild noch ein bisschen optimieren kann. 😀

    • Habe jetzt nochmal ein neues Bild gemalt... hoffentlich erklärt es die Situation und die Folgen besser als das andere Bild... 😉

Schreibe einen Kommentar

Um Ihnen beim weiteren Kommentieren auf dieser Webseite die erneute Eingabe Ihrer Daten zu ersparen, wird beim Absenden Ihres Kommentars ein Cookie an Ihren Browser gesendet und von diesem gespeichert. Mit dem Absenden eines Kommentars auf dieser Webseite stimmen Sie der Speicherung und Übertragung dieses Cookies explizit zu.

Pflichtfelder sind mit * markiert.