E-Autos mit Solarpanel bitte!

Ich bin derzeit sehr verwundert: Ich habe mir von Varta einen "Solar Charger" für's Handy geholt und muss sagen, dass das Dingen soweit ziemlich gut funktioniert - auch wenn die Entladung sehr lange dauert. Was mich nun wundert: Warum wollen die Autobauer keine Solarpanels in ihren Autos haben?

Wie Kleinserien - z.B. von Venturi - zeigen, müssen Autos mit Solarpanel nicht exorbitant teurer sein als Autos ohn Panel. Warum also hat keiner der großen Autobauer für sein E-Auto angekündigt, darin Solarpanels zu verbauen? Der Imagegewinn der E-Auto-Branche und das Vertrauen in diese neue Technik würde wahrscheinlich stark ansteigen.
Ich meine: Seien wir doch mal ehrlich. Das Hauptproblem an den E-Autos der ersten Generation ist doch, dass sie nicht sonderlich weit fahren und ewig brauchen, bis der "Tank" wieder voll ist. Einige Automobilhersteller versuchen das Problem damit zu umgehen, dass sie Hybridautos entwickeln: also ein E-Auto, dessen Akku im Notfall z.B. mit einem Erdgasmotor aufgeladen wird.

Da nun so ein Auto eh die meiste Zeit draußen steht (zumindest, wenn man keine Garage hat) wäre es doch sinnvoll, den Akku während dieser Zeit kostenlos aufladen zu lassen. Besser noch: Man müsste keine Angst haben, mal plötzlich mit leerem Akku dazustehen - denn wenn man genug Zeit hat, könnte man einfach warten, bis der Akku wieder voll ist :-) .
Solargrüße, Kenny