Fehlerhaften DNS-Cache reparieren…

Normalerweise sind DNS-Caches ja eine feine Sache: Anstatt ständig alle möglichen DNS-Server abzuklappern, um einem Hostnamen die passende IP zuzuordnen, wird nur einmal die Abfrage getätigt und diese Information anschließend zur Wiederverwendung zwischengespeichert.

Aber was, wenn einem Hostnamen irgendwann mal eine neue IP zugeordnet wird? In meinem Fall hat das gerade dazu geführt, dass eine Webseite ihre Datenbank nicht mehr erreichen konnte, nachdem ich das Hostnamen-Schema geändert hatte.
Natürlich habe ich versucht, herauszufinden, wie ich den DNS-Cache leeren kann, damit die Daten wieder neu eingelesen werden können. Folgende zwei Möglichkeiten habe ich dafür gefunden:

1
> /etc/init.d/nscd restart
1
> /usr/sbin/nscd -i hosts

Leider wurde mir bei beiden Varianten nur mitgeteilt, dass die entsprechenden Befehle nur "root" vorbehalten wären - was ich auf dem Server leider nicht bin. Aber glücklicherweise ist auf dem Server dig installiert: Auf diese Weise konnte ich mit folgendem Befehl ein neuen DNS-Eintrag in den Cache einpflanzen:

1
> dig @Mein.DNS.Server Falsch.Abgespeicherter.Host A

Wollen wir hoffen, dass sich dieses Verhalten nicht auch für bösartige Vorgänge ausnutzen lässt.
Namhafte Grüße, Kenny

Schreibe einen Kommentar

Um Ihnen beim weiteren Kommentieren auf dieser Webseite die erneute Eingabe Ihrer Daten zu ersparen, wird beim Absenden Ihres Kommentars ein Cookie an Ihren Browser gesendet und von diesem gespeichert. Mit dem Absenden eines Kommentars auf dieser Webseite stimmen Sie der Speicherung und Übertragung dieses Cookies explizit zu.

Pflichtfelder sind mit * markiert.