Flash-Musikplayer und "about:cache"

Viele Leute scheinen zu glauben, dass Flash-Musikplayer eine supertolle Erfindung sind! Es scheint ja auch einleuchtend: Man hat da ein Stück Software, das einfach so Lieder abspielt, ohne, dass man diese downloaden muss. Der Trugschluss scheint zu sein, dass man die abgespielten Lieder dadurch irgendwie "schützt".

Dieser Gedanke drängt sich mir z.B. auf, wenn ich mir das Angebot von Bandcamp.com ansehe. In diesem supertollen Video präsentieren sie, was für großartige Arbeit deren Plattform für die Künstler leistet:

Dieser Anbietet bietet vielen Künstlern eine Plattform für den Verkauf ihrer Musik an. Als Beispiel habe ich mir jetzt gemeinerweise mal "Anope by WoodTramp" herausgesucht. Diese Musik ist so grässlich, dass man sie einfach ein bisschen promoten muss! ;-)

Anope-Seite

Anhand des Screenshots der Seite kann man erkennen, dass es derzeit nicht gewünscht ist, dass man das Lied herunterladen kann. Man kann es lediglich "sharen" (also ein Link zu dieser Seite an seine Freunde verschicken) und man kann sich das Lied im Musikplayer anhören (was nicht zu empfehlen ist!).

Wenn man nun mal die Seite about:cache aufruft, wird man (unter Firefox) mit folgender Ansicht konfrontiert. Je nachdem, wie euer Firefox konfiguriert ist, wird entweder euer "Memory Cache Device" oder aber euer "Disk Cache Device" eine Menge an Daten enthalten (bei mir ist es derdiedas DCD).

about:cache

Wenn man das Lied "Anope" auf der oben verlinkten Seite einmal komplett abgespielt hat, sollte es sich nun irgendwo in der Liste der gecachten Dateien befinden. Mit der Suche nach "enc=" findet man die Einträge, die zu Bandcamp gehören, schneller. Bei mir sieht dieser Eintrag dann so aus:

Anope im Cache

Wenn man nun auf diese URL klickt, bekommt man eine neue Seite angezeigt, in der ein direkter Download-Link hinterlegt ist und (beim DCD) sogar der Pfad zur real existierenden Datei auf der eigenen Platte. Wunderbar! Ziel erreicht! Lied heruntergeladen!

Anope Datei

Okay, bei diesem merkwürdigen Song mag das nicht weiter ins Gewicht fallen! Aber was ist z.B. mit wirklich guten Künstlern wie z.B. Daniel Tidwell, die auf solchen ungeschützten Seiten ihre Musik zum bezahlten Download anbieten? Sollten diese nicht das Recht haben, zu erfahren, dass jeder durch diese Schwachstelle kostenlos ihre gesamten Lieder herunterladen kann?

Der einzig sinnvolle Schutz wäre wirklich, nur Auszüge aus den Liedern abspielbar zu machen und den Rest über eine separate Downloadabwicklung zu schützen.

Habt ihr gewusst, dass es so einfach sein kann, die Lieder, die man über einen Flashplayer hört, abzuspeichern? Wie würdet ihr eure Musik schützen?
Update:
Ich muss mich gerade massiv für Bandcamp fremdschämen! Ich habe gerade mal in den Quellcode solch einer Bandcamp-Seite geguckt und mir ist fast die Spucke weggeblieben! Wenn auf der Seite der Player eingebunden ist, findet sich auf der entsprechenden Seite auch ein Stück JavaScript. Darin ist u.a. die Variable "TralbumData" definiert. In diesem gibt es dann eine Liste mit dem Namen "trackinfo", in der alle Lieder inklusive "file"-Name hinterlegt sind. Aua!
Ich habe noch ein ernsthafteres Problem gefunden, mit dem ich mich allerdings direkt an Bandcamp wenden werde - man darf gespannt bleiben.
Gecachte Grüße, Kenny

P.S.: Je nach Anbieter sehen die URLs natürlich unterschiedlich aus, aber das prinzipielle Vorgehen ist jedes Mal das gleiche.