Idiotie des Blaulichts

Jedem Autofahrer dürfte die Situation bekannt sein: Man hört die Sirene eines Notarztwagens, erkennt, dass der Lärm von hinten kommt und bricht augenblicklich in PANIK aus! Wie soll ich reagieren?! Soll ich schneller fahren?! Soll ich anhalten?! Wie war das nochmal mit "Gasse bilden"?!

Schlussendlich macht es dann jeder so, wie er es für richtig hält - die Sportwagen sausen davon, die Hektiker treten sofort auf die Bremse und die Gemütlichen fahren ruhig rechts ran. Dass die Notärzte durch dieses undurchschaubare Verhalten eher langsamer als schneller voran kommen, dürfte wahrscheinlich auf der Hand liegen.

Ein besonders schönen Fall dieser Idiotie hatte ich vorhin auf meinem Weg zur Arbeit. Ich fahre auf einer einspurigen Landstraße (Tempo 100) und aus der Gegenrichtung kommt ein Notarztwagen. Die Autos auf der Seite des Wagens bleiben plötzlich alle stehen und versuchen, eine Gasse zu bilden. Damit der Arzt nun überhaupt noch irgendwie weiter kommt, müssen natürlich auch die Autos auf der Gegenfahrbahn anhalten und Platz machen.
Wie dumm ist das denn bitte?! Kann da niemand mal ein bisschen mitdenken?! Nochmal: Die Leute fahren da mit 100km/h entlang! Jetzt überlegt doch bitte mal, wie schnell der Notarztwagen jetzt noch fahren kann, wenn er sich da durch so eine Gasse quetschen muss! 50-60km/h dürfte bei einer engen Landstraße wohl das Maximum sein! Und da ist noch nicht berücksichtigt, dass der Wagen erstmal stark abbremsen muss, weil da irgendwelche Leute mitten auf der Spur eine Vollbremsung hinlegen müssen!

Leider scheint es für solche Fälle keine vorgeschriebene Vorgehensweise zu geben. Bei der Freiwilligen Feuerwehr Garham habe ich z.B. folgende Aussage gefunden:

Bei viel Gegenverkehr oder enger Fahrbahn kann es manchmal sinnvoller sein, die Straße an der nächsten Ausfahrt bzw. Abzweigung verlassen. PKWs sind meist schneller als große Feuerwehrfahrzeuge.

Und so muss ich wohl auch in Zukunft mit ansehen, wie die Leute den Rettungswagen von 100km/h auf fast 0km/h abbremsen, damit dieser "schnell" vorbei kommt...
Idiotische Grüße, Kenny

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Eine vorgeschriebene Vorgehensweise gibt es in der Tat nicht. Der §38 der StVO (Blaues Blinklicht und gelbes Blinklicht) sagt dazu nur aus: "Alle übrigen Verkehrsteilnehmer haben sofort freie Bahn zu schaffen". Wie die Verkehrsteilnehmer dies tun, bleibt ihnen selbst überlassen. Man möchte meinen, das jeder normaldenke Verkehrsteilnehmer sich über solche Dinge auch mal Gedanken macht BEVOR es zu einer solchen Situation kommt... Allerdings denke ich auch, daß dieses Thema in den Fahrschulen nicht ausreichend und gründlich genug behandelt wird.

Schreibe einen Kommentar

Um Ihnen beim weiteren Kommentieren auf dieser Webseite die erneute Eingabe Ihrer Daten zu ersparen, wird beim Absenden Ihres Kommentars ein Cookie an Ihren Browser gesendet und von diesem gespeichert. Mit dem Absenden eines Kommentars auf dieser Webseite stimmen Sie der Speicherung und Übertragung dieses Cookies explizit zu.

Pflichtfelder sind mit * markiert.