Volker Beck ist angepisst von den Piraten und den Linken!

Tja, da ist sie vorbei, die Landtagswahl in Nordrhein-Westfalen - und noch immer hat keiner eine Ahnung, wie es nun weitergehen wird. Derzeit sind CDU (34%) und SPD (34%) gleichauf, die Grünen (12%) und die Linken (6%) haben ihre Stimmen fast verdoppelt und die FDP (6%) hat sich kaum verändert. Die Piraten sollen wohl bei 2% gelandet sein - immerhin!

Lacher des Tages war die Aussage, die Volker Beck - Bundestagsabgeordneter der Grünen - auf Twitter abgelassen hat. Seiner Meinung nach haben es nämlich die Wähler der Linken und der Piraten "vermasselt", wenn es mit Rot-Grün nicht klappen sollte! ROFLMAO!

Ich sage da nur: Pech gehabt Herr Beck! Die etablierten Parteien zeigen dem "Wahlvolk" bei ihrer Arbeit täglich den Stinkefinger und die sollen Ihnen dann auch noch in den Arsch kriechen und dreimal danke sagen?! Wenn Rot-Grün nicht gewählt worden ist, dann liegt das einzig und allein an ihrer schlechten Arbeit! Wenn das Volk Sie nicht wählt, dann liegt das einzig und allein daran, dass die Leute, von denen Sie nicht gewählt worden sind, nicht der Meinung sind, dass Sie in der Lage sind, ein Bundesland zu führen.
Wenn Ihnen das nicht passt, dann sollten Sie gefälligst anfangen, ordentliche Politik zu betreiben, der die Bürger vertrauen können - und dazu gehört selbstverständlich NICHT die tägliche Untergrabung der Grundrechte.

Ich bin übrigens nicht der Einzige mit dieser Meinung! Auch der Cyberfux hat bereits darüber gebloggt.

Wenn ihr also das nächste Mal wieder irgendein Kreuzchen machen dürft, solltet ihr euch dreimal überlegen, ob ihr einem egozentrischen Politiker wie dem Herrn Beck eure Stimme und damit euer Vertrauen schenken wollt. Viel Vertrauen in die deutsche Demokratie hat dieser Mann mit seinem Tweet jedenfalls nicht bewiesen!
Politische Grüße, Kenny

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Und ich bleibe dabei, dass ich in einer Demokratie lebe und die Partei wählen kann, von der ich glaube, dass sie meine Interessen am ehesten vertreten würde und bei der ich am wenigsten erwarte, dass ich von ihr verarscht werde.

    Wenn sie es dann nicht schafft, habe ich halt Pech gehabt. Wenn sie es aber doch schafft, weil nicht alle Leute so wie Du nach taktischen Überlegungen wählen, könnte sie das Zünglein an der Waage sein.

  2. Ich bleibe bei meiner Meinung, dass besagter Herr Beck was die Piraten betrifft gar nicht so unrecht hat. Wenn man sich mal selbst hinterfragt, wo man in 5 Jahren mit einem Bundesland sein will, dann ist eine Stimme, die man einer Partei ohne Erfolgsaussichten gibt, bei einer knappen Wahl zwar ein Votum gegen alle etablierten Kräfte aber eben auch ein Votum für weiter so, mit 'nem halben Prozent weniger.

    • Dass du dieser Meinung bist, zeigt lediglich, dass du viel zu enge Denkstrukturen entwickelt hast. Nehmen wir uns mal die Linke als Beispiel - die haben ihre Stimmenanzahl von 3% bei der letzten Wahl auf nun 6% verdoppelt. Die Piraten sind laut Hochrechnungen bei 2% gelandet. Sie waren bei diesen Wahlen also gerade einmal 1% schlechter als die Linken bei der letzten Wahl. Du magst da ja andere Ansichten haben, aber meiner Meinung nach ist diese Leistung für eine gerade einmal 4 Jahre alte Partei enorm!

      Erschreckend finde ich, dass der Herr Beck anscheinend vergessen hat, wo seine Partei noch vor ein paar Jahrzehnten selber gestanden hat. Ansonsten hätte er sich mit seinem Tweet nicht so derart bloßgestellt, sondern hätte vorher mal ein paar Sekunden überlegt, was er da überhaupt redet.

Schreibe einen Kommentar

Um Ihnen beim weiteren Kommentieren auf dieser Webseite die erneute Eingabe Ihrer Daten zu ersparen, wird beim Absenden Ihres Kommentars ein Cookie an Ihren Browser gesendet und von diesem gespeichert. Mit dem Absenden eines Kommentars auf dieser Webseite stimmen Sie der Speicherung und Übertragung dieses Cookies explizit zu.

Pflichtfelder sind mit * markiert.