Wie findet ihr Ideen zum Bloggen?

@dqmhose hat gestern in einem Artikel ein paar Tipps gegeben, wie man neue Artikelideen finden kann - allerdings waren mir die meisten seiner Punkte viel zu esoterisch. Als Gegenpol dazu wollte ich deshalb mal erklären, wie ich meistens zu Artikelideen komme.

Zu aller erst sollte man sich vor Augen führen, dass das Bloggen Spaß machen sollte. Ich denke, es gibt - zumindest in Deutschland - nur wenige Leute, die mit ihrem Blog so viel Geld verdienen müssen, dass sie davon leben können. Und bei denen handelt es sich dann meist um Themenblogs, bei denen sich die Betreiber sicher sind, dass ihnen automatisch immer wieder neues Futter vorgesetzt wird (Stichwort IT-Blog). Wenn man sich auf keine schnelllebige Nische konzentriert, ist es also kein Wunder, dass man keine 10 bis 20 Artikel herausbringen kann.

Wenn man nun also einen bunt gemischten Haufen betreibt, wie ich, muss man natürlich erst einmal überlegen, worüber man bloggen will. Alle paar Tage ein iPhone-Artikel in einem IT-Blog mag angebracht sein, alle paar Tage ein Artikel über das Wetter eher nicht.

Trotzdem kann der Alltag ein interessantes Themengebiet sein. Spannend wird es hier immer dann, wenn man etwas interessantes erlebt, spannende Zusammenhänge entdeckt oder sonstirgendwelche Veränderungen sieht. Darunter fallen z.B. Wohnungsumzüge, große Geschäftseröffnungen, Autokäufe und dergleichen. Wenig spannend sind hingegen wirklich Alltäglichkeiten à la "heute bin ich nach der Arbeit direkt nach Hause gefahren und bin schlafen gegangen". Solche Mitteilungen sind beim kurzlebigeren Twitter wahrscheinlich besser aufgehoben.

Ein eigener Themenkomplex sind meiner Meinung nach die eigenen Hobbies. Wenn man gern zeichnet, kann man darüber bloggen, wer einen inspiriert und welche Techniken es gibt; ist man Segelflieger, ist es für die Leser bestimmt interessant zu erfahren, wie das alles funktioniert. Je nach Größe des Zielpublikums und je nach Ambitionen könnte es sogar Sinn machen, sich im Blog auf sein Hobby zu spezialisieren.
So könnte ich mir z.B. vorstellen, dass ich mehr Stammleser finden würde, wenn ich nur über IT und Krams bloggen würde - aber auf "nur IT" habe ich keine Lust, deswegen lasse ich es. 😉

Und ein letzter Themenpunkt, den ich persönlich sehr wichtig finde, sind Projekte. Hier kommt es natürlich ein bisschen darauf an, was man in seiner Freizeit macht - und geht damit ein wenig in die Richtung Hobbies. Nichts ist - meiner Meinung nach - spannender, als zu sehen, was andere Leute schaffen. Beim Maler sind es die Bilder, die Ebene für Ebene entstehen; beim Programmierer sind es die Programme, die nach und nach zusammengesetzt werden und beim Musiker sind es die Songs, von den Noten, über die Texte ihren Weg zum vollendeten Werk finden.
Man kann wunderbar darüber bloggen, an welchen (privaten!) Projekten man gerade sitzt, wie sich alles entwickelt und wie der derzeitige Stand ist. Es wäre z.B. spannend, mitzuerleben, wie die Probeaufnahmen eines Songs immer besser werden, irgendwann der Gesang eingespielt wird, etc. - warum also nicht andere Leute dran teil haben lassen? 🙂

Wie ist es bei euch? Wie findet ihr Artikelideen? Konzentriert ihr euch auf eine Nische und ist die Ideenfindung dadurch einfacher? Für welche Nische habt ihr euch entschieden und warum?
Ideenreiche Grüße, Kenny

10 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. ich denke, dass ist blogspezifisch.
    habe ich einen themenoritentierten blog z.b. für theater, film, musik, politik etc. finde ich meine themen wohl in programmvorschauen, zeitungen und dem fernsehen
    schreibe ich allgemein, dann werde ich wohl über das bloggen, was mich in dem moment bewegt

  2. Nun ja, im Grunde ist es ja abhängig, von den Themen die man selbst behandelt. So mancher Blog nutzt ja ne gewisse Niesche, andere schreiben über das, was sie beschäftigt.
    Ich für meinen Teil schreibe dann etwas, wenn ich auch was zu sagen habe. Ob das nun einmal im Monat oder jeden Tag ist, ist mir persönlich egal.

  3. Es gibt so viele Themen über die man stolpert und schreiben kann! Das Problem für mich ist, meinen Blog zu spezialisieren und nicht über alles und jeden zu schreiben. Dadurch gehlen Blogs oft unter, ich schätze mal, dass das auch bei den Blogflöten der Fall war.

    Am besten ist es immer über Themen zu schreiben die einen Mehrwert für andere haben, z.B. durch Tutorials oder Anleitungen. Machst du ja auch manchmal @Kevin 😉

    Wenn ich mal bei GoogleAnalytics reinschaue dann sind die meistgelesenen Artikel auf meinem Blog die Anleitungen.

  4. Hm, ich stelle mir vorm und beim Bloggen zwei Fragen. 1. Was insteressiert mich? 2. Interessiert es vielleicht auch andere?

    Die erste Frage kann ich ganz gut beantworten, bei der zweiten liege ich meistens falsch. 😯

  5. Pingback: Inspiration finden | Blogflow

  6. Sehr schöner Artikel 🙂 Esoterisch würde ich meine Ideen nicht unbedingt nennen, eher verrückt, wobei das ja dann bald wieder das gleiche ist xD Deine Sicht finde ich jedenfalls auch sehr interessant und die Methoden sind natürlich gut^^

  7. Ich habe mich für kein spezielles Thema entschieden. Mein Leben ist so bunt und vielfälltig, das es aus dem privaten Bereich und natürlich auch aus dem Berufsleben immer was zu bloggen gibt. Und wenn mir da mal wirklich die Themen (kurzfristig) ausgehen sollten, dann gibt es ja immer noch die Politik, über die im Grunde immer gebloggt werden kann.

    Aber ich stehe mit meinem Blog ja noch am Anfang und muss erstmal schauen, wie es so läuft. Nichts ist so beständig wie die Änderungen. 🙂

Schreibe einen Kommentar

Um Ihnen beim weiteren Kommentieren auf dieser Webseite die erneute Eingabe Ihrer Daten zu ersparen, wird beim Absenden Ihres Kommentars ein Cookie an Ihren Browser gesendet und von diesem gespeichert. Mit dem Absenden eines Kommentars auf dieser Webseite stimmen Sie der Speicherung und Übertragung dieses Cookies explizit zu.

Pflichtfelder sind mit * markiert.