Apple statt Android: Warum? Darum!

Lange Zeit hatte ich überlegt: Nehme ich ein Android-Smartphone? Nehme ich ein iPhone? Behalte ich mein einfaches Feature-Phone? Seit gut einem Jahr überlege ich schon. Und nun habe ich eine Entscheidung getroffen und mich für ein iPhone 4S entschieden. Viele haben die Nase gerümpft - tlw. sogar zurecht: Schließlich besitze ich bereits Android-Geräte. Wieso also mittendrin die Plattform wechseln? Genau dieses Thema wollte ich mal ein bisschen beleuchten.

Die bisherigen Android-Geräte sind zwei Tablets (von denen ich eins täglich nutze) und ein Android-Netbook. Vor allem mit dem täglich genutzten Galaxy Tab bin ich sehr zufrieden. Dank dem 7" Formfaktor habe ich es täglich dabei und kann unterwegs wunderbar damit arbeiten - Berichte lesen, Informationen recherchieren, kleinere Texte verfassen. Das, wofür es halt gedacht ist. Aber es hat einen großen Nachteil: Es ist ein Android-Gerät. Oder anders ausgedrückt: Das Betriebssystem ist längst out-of-date. Es läuft dort immernoch Android 2.2, obwohl es seit ewigen Zeiten Android 2.3 gibt und Android 4.0 bereits vor der Tür steht.
Ich möchte jetzt ungern die Diskussion aufgreifen, ob Endnutzer wirklich daran interessiert sind, das neuste Betriebssystem für ihr Handy zu haben. Ich will einfach nur sagen, dass es mir wichtig ist, nicht mit einer OS-Version unterwegs zu sein, die bekannte Sicherheitslücken hat. Mir ist es wichtig, dass ich - zumindest in der Garantiephase - mit Updates versorgt werde. Genau das kann mir bei Android-Geräten jedoch niemand garantieren. Bei einem Tablet, das primär zum Lesen von Texten da ist, mag man das noch akzeptieren. Bei einem Handy, in dem sämtliche Kontakte und andere wichtige Informationen wie Notizen und dergleichen gespeichert sind, sieht das jedoch anders aus.

Vor kurzem bin ich auf eine ziemlich interessante Übersicht gestoßen, die genau dieses Problem näher beleuchtet. Dort wird die Versorgung von iPhone-Geräten mit Updates und die Versorgung von Android-Geräten mit Updates verglichen. Der klare Sieger dort sind die iPhones.
Der Spitzenreiter unter den Android-Geräten ist das "Google Phone" HTC Nexus One. Dieses ist noch keine zwei Jahre auf dem Markt, wird immernoch verkauft und wird trotzdem kein Update auf das noch dieses Jahr erscheinende Android 4.0 erhalten.

Ich finde jedoch vor allem die Updatequalität bei den normal verkauften Android-Geräten einfach nur erschreckend. Dort werden großteilig veraltete Betriebssystemversionen ausgeliefert und nach einer Weile auf eine (dann schon wieder veraltete) Version upgedatet. Für ein Gerät, das im Alltag (für mich) inzwischen fast unverzichtbar geworden ist, möchte ich aber die Sicherheit haben, dass es 1.) zuverlässig und 2.) auf dem aktuellen Stand ist.

Auf Spielchen wie eine alternative Firmware möchte ich mich inmitten der Garantiezeit nur ungern einlassen. Dafür ist mir das investierte Geld dann doch ein wenig zu schade.
Apfelige Grüße, Kenny