Das Scrollrad unter Linux beschleunigen

Wie ich bereits im letzten Artikel beschrieben habe, wechsele ich derzeit zu Linux als mein Hauptbetriebssystem. Leider gibt es dabei immer wieder kleinere Stolpersteine, die die Arbeit mit dem System nervig machen. Eines davon war die absolut träge Scrollgeschwindigkeit innerhalb des Systems. Nicht nur, dass man sich dadurch durch längere Webseiten und Terminalsessions krampfen muss - das System fühlt sich oft einfach lahm und überfordert an.

Auf der Suche danach, diesen Missstand zu beseitigen, wanderte ich natürlich erst einmal in die Systemeinstellungen, die bzgl. der Einstellungsmöglichkeiten der Maus, nennen wir es, "spartanisch" ist. Von Themen wir Beschleunigung ist man hier offenbar meilenweit entfernt.

Gnome Mauseinstellungen

Also begann ich damit, mich durch Google zu graben. Als erstes stolperte ich über Beschreibungen zur Nutzung von "xinput". Also fix installiert und per "xinput list" erst nach der ID des Devices gesucht und anschließend per "xinput list-props " die möglichen Optionen durchforstet. Leider fand ich in der Auflistung nichts, was nach der Scrollgeschwindigkeit aussah oder wenigstens wie etwas, was dem nahe kam, was laut den Foreneinträgen der korrekte Konfigurationswert hätte sein sollen.

Noch gab ich aber nicht auf und suchte weiter. Dabei stieß ich auf das Tool "imwheel", das genau das tun sollte, was ich erreichen wollte. Es funktioniert allerdings nicht out-of-the-Box und die meisten Artikel, die ich zuerst fand, bezogen sich darauf, wie man mit imwheel zusätzliche Maustasten unter Linux zum Laufen kriegt. Erst ein halbwegs neuer Artikel half mir dann tatsächlich weiter.

Zuerst einmal muss man imwheel installieren:

1
sudo apt-get install imwheel

Anschließend muss man eine Konfigurationsdatei unter "~/.imwheelrc" erstellen:

1
2
3
4
5
6
7
".*"
None,      Up,   Button4, 3
None,      Down, Button5, 3
Control_L, Up,   Control_L|Button4
Control_L, Down, Control_L|Button5
Shift_L,   Up,   Shift_L|Button4
Shift_L,   Down, Shift_L|Button5

Der Wert ".*" sorgt dafür, dass imwheel in allen Anwendungsfenstern aktiv ist. Man kann hier auch alternativ Fensternamen eintragen, um die Funktion von imwheel auf einzelne Anwendungen zu beschränken. Die einzelnen Zeilen sind nun Ersetzungen, die von imwheel durchgeführt werden. "Button4" ist das nach-oben-scrollen der Maus, "Button5" das nach-unten-scrollen. Diese werden hier durch 3-faches Drücken der Up- bzw. Down-Taste ersetzt. Das gleiche geschieht für Situationen, in denen die Ctrl- bzw. Shift-Taste gedrückt wird.

Nun muss man diese Ersetzung nur noch aktivieren:

1
imwheel --kill --buttons "4 5"

Mit --kill werden alle bereits laufenden Instanzen von imwheel beendet, damit sich unterschiedlich konfigurierte Instanzen nicht in die Quere kommen können. Die Angabe --buttons "4 5" sorgt dafür, dass imwheel sich nur um die Behandlung des Scrollrads kümmert. Man kann über imwheel auch die Scrollrichtung umkehren - entweder, indem man die oben stehende Konfigurationsdatei umschreibt oder aber, indem man einfach den zusätzlichen Parameter --flip-buttons verwendet:

1
imwheel --kill --buttons "4 5" --flip-buttons

Das ganze funktioniert unter Debian mit Gnome schon ganz gut - aber nur bis zum nächsten Neustart. Um die Änderung dauerhaft einzurichten, muss man noch dafür sorgen, dass imwheel beim Hochfahren aktiviert wird. Hierfür bietet sich an, die Autostart-Funktion von Gnome zu verwenden. Um das zu erreichen, legt man die Datei "~/.config/autostart/imwheel.desktop" an und befüllt diese wie folgt:

1
2
3
4
5
6
7
8
[Desktop Entry]
Name=imwheel
Comment=Use imwheel to increase scroll speed
Exec=/usr/bin/imwheel --kill --buttons "4 5"
Terminal=false
Type=Application
X-GNOME-Autostart-enabled=true
X-GNOME-Autostart-Delay=10

Auch hier kann man optional den Parameter --flip-buttons verwenden, um die Scrollrichtung umzukehren:

1
2
3
4
5
6
7
8
[Desktop Entry]
Name=imwheel
Comment=Use imwheel to increase scroll speed
Exec=/usr/bin/imwheel --kill --buttons "4 5" --flip-buttons
Terminal=false
Type=Application
X-GNOME-Autostart-enabled=true
X-GNOME-Autostart-Delay=10

Ich muss gestehen, dass ich ziemlich genervt bin, dass man halbe Handstände vollführen muss, nur um das Scrollrad zu beschleunigen. 🙄

Scrollende Grüße, Kenny

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Nutzt imwheel schon libinput oder noch die alten X.org-Input-Treiber für Mäuse? Arch und seine Derivate sind ja zumindest bereits auf libinput als Standard gewechselt. KDE Plasma bietet eine ausführliche Mauskonfiguration, die scheint aber auch noch nicht an libinput angepasst zu sein, mit Distros, die die klassischen Treiber verwenden, dürfte darüber aber so manches anpassbar sein. ("Mausrad erzeugt Bildlauf um x Zeilen" ist es nicht, was Du suchst, oder?). Jedenfalls lässt sich libinput generell auch viel leichter global in Konfigurationsdatein konfigurieren als die alten evdev und Co.

Schreibe einen Kommentar

Um Ihnen beim weiteren Kommentieren auf dieser Webseite die erneute Eingabe Ihrer Daten zu ersparen, wird beim Absenden Ihres Kommentars ein Cookie an Ihren Browser gesendet und von diesem gespeichert. Mit dem Absenden eines Kommentars auf dieser Webseite stimmen Sie der Speicherung und Übertragung dieses Cookies explizit zu.

Pflichtfelder sind mit * markiert.